Billy Jenkins

Billy Jenkins

Bekannt für: Acting · Geburtstag: 2007-08-20 (13 Jahre alt) · Geschlecht: Männlich

3 Filme · 3 Serien

Biographie

Rosenthal war Sohn von Elfriede (Geburtsname Fischer) und dem Zirkusclown „Süßmilch“, der am Lehrter Bahnhof ein Varieté-Café betrieb. Er war jüdischen Glaubens und erhielt eine mosaische Erziehung und besuchte ein Privatgymnasium. Nach der Schulausbildung begann er in Potsdam eine Metzgerlehre, die er jedoch abbrach. Da seine Eltern früh verstarben, suchte er sein Glück zunächst in der Seefahrt. Bereits im Alter von 15 Jahren heuerte er auf dem Postdampfer „Marie Woermann“ (gebaut 1887) an. Diese Reise brachte ihn nach Südafrika, wo er begann, nach Edelsteinen und Gold zu suchen. Er wurde in Kampfhandlungen in Afrika (Burenkrieg) und nach einer weiteren Seereise in China (Boxeraufstand) verwickelt und kehrte mit den Truppen des Feldmarschalls von Waldersee nach Deutschland zurück. Künstlerkarriere. Danach reiste Rosenthal nach Amerika und erhielt auf der 101-Ranch, einer Trainingseinrichtung für Zirkusnachwuchs, eine Ausbildung zum Westernreiter. Er erlernte dort die artistische Reitkunst, Lassowerfen und das Schießen mit Feuerwaffen und Pfeil und Bogen. Sein Künstlername „Billy Jenkins“ beruhte wohl auf seiner Bewunderung für Buffalo Bill, den er als Fünfjähriger kennenlernte, und soll von diesem „Billy“ und einem Verwandten aus den USA namens „Jenkins“ abgeleitet worden sein. Jenkins trat als Kunstschütze, Lassowerfer (Trick-Roper) und Greifvogeldresseur auf. Er absolvierte seinen ersten Auftritt am 12. Juni 1909 im Rose-Theater in Berlin. Eines seiner Leitbilder war der Dompteur Hans Stosch-Sarrasani, der Gründer des gleichnamigen Wanderzirkus und ehemaliger Arbeitgeber seines Vaters. Das im November 1918 eingeführte Waffenverbot für Deutsche traf den Kunstschützen hart, so dass er seinen Arbeitsschwerpunkt auf das Abrichten von Vögeln, beispielsweise des Steinadlers „Goliath“, verlegte. Er galt seit den 1920er Jahren als einer der bedeutendsten Greifvogeldompteure der Welt. Ab 1921 trat er dann wechselweise in verschiedenen Varietés und Zirkussen in Europa auf, wie in den Zirkussen Beketow (1921), Geschwister Birkeneder (1925/26), Schneider (1927/28), Belli und Hagenbeck (1930). Das längste Engagement hatte er beim Zirkus Sarrasani (1933 und 1936–38). Sein Lebensmittelpunkt war die von den Eltern geerbte Liegenschaft in Berlin-Reinickendorf im Ortsteil Konradshöhe, wo er auf seiner „Billy-Jenkins-Farm“ Greifvögel trainierte. Jenkins trat als Darsteller beispielsweise im Film Der Bär von Baskerville (1915) des Regisseurs Harry Piel auf, wo er für den Hauptdarsteller die Lassoarbeit übernahm. In zwei Hollywood-Filmen, Die Ranch auf dem Pulverfaß und Die schwarze Rose von Texas, ist er gemeinsam mit Tom Mix zu sehen. Namensänderung. Während der Zeit des Nationalsozialismus änderte er 1933 seinen Nachnamen und benannte sich nach seiner leiblichen Mutter in „Erich Fischer“ um. Trotz der daraus entstehenden Gefahr für sein Leben wurde er Mitglied der NSDAP. In dieser Zeit trat er weiterhin in Varieté- und Zirkusvorstellungen (bei Sarrasani und Busch) auf, darunter im Wintergarten, dem Plaza und in der Scala in Berlin, im Hamburger Hansa-Theater, im Leipziger Krystallpalast und sogar in einer Aufführung für Hitler und Goebbels, um sie mit seinen Künsten zu unterhalten.Ab Anfang 1940 ging er mit dem Zirkus Busch auf eine Tournee durch das besetzte Polen. Am 5. August 1940 erlitt er im Circus-Busch-Sonderzug von Lodz nach Waldenburg Brandverletzungen zweiten und dritten Grades. Sein gesamter Besitz und alle Dressurvögel verbrannten. Nach diesem folgenschweren Unfall und einer Teilentfernung des Brustkorbes, woraufhin er beim Laufen ein Stahlkorsett trug, musste er seine aktive Karriere als Reitkünstler beenden. Einen ersten Auftritt nach Kriegsende hatte er Weihnachten 1946 in der Freiheitshalle in Hof. Ab Oktober 1949 zog er mit einer eigenen Wild-West-Show durch Deutschland. Seine Begleiterin war Olga Pannek, die unter dem Künstlernamen Margot Astoria mit ihm auftrat. Er zog schließlich mit seiner Lebensgefährtin in eine Wohnung nach Köln-Nippes. Selbst im Privatleben lief er als Cowboy mit Hut, Fransenhemd und Reithose bekleidet herum. Als ihm das Geld ausging, lebte der einstige Titelheld unzähliger Wildwest-Heftchen in einem Wohnwagen.Im Alter von 68 Jahren starb Billy Jenkins am 21. Januar 1954 in Köln. Nach seinem Tode kamen etliche „Cowboys“ und „Indianer“ zu seiner Beerdigung und schossen einen Ehrensalut, so dass der „ewige Cowboy“ letztlich ein ihm würdiges Begräbnis bekam. Nach Ablauf der Ruhefrist sollte das Grab eingeebnet werden, was seine große Fan-Gemeinde (die Jenkinsianer) jedoch verhindern konnte. Heute liegt das mit einer Grabplatte geschmückte Grab auf dem Melaten-Friedhof (Flur 55 Nr. 162/163) in Köln.

Filme und Serien

2020.

1 Film · 1 Serie
TV
Cursed - Die Auserwählte

Cursed - Die Auserwählte

6.1
2020
In dieser neuen nehmen auf die Arthurian Legende, Teenager Nimue vereint Kräfte mit einem Söldner Arthur auf der Suche nach einem alten Schwert zu finden und zu liefern.
Vier Kids und der magische Sandelf

Vier Kids und der magische Sandelf

2020
Das frisch verliebte Paar Alice (Paula Patton) und David (Matthew Goode) beschließt, ihre je zwei Kinder mit Hilfe eines gemeinsamen Familienurlaubs am Strand von Cornwall zu einer Patchwork-Familie z...

2018.

1 Film
Holmes & Watson

Holmes & Watson

4.33
2018
Detective Sherlock Holmes und Dr. John Watson verbünden sich, um einen Mord im Buckingham Palace zu untersuchen. Sie erfahren bald, dass sie nur vier Tage haben, um den Fall zu lösen, oder die Königin...

2017.

1 Film
Chicken/Egg

Chicken/Egg

2017
Mark is going to help his uncle out. Maybe.

2016.

1 Serie
TV
The Crown

The Crown

6.96
2016
Die Insidergeschichte ihrer Majestät Königin Elisabeth II. und der Premierminister, die das Schicksal Großbritanniens nach dem Krieg prägten, ist fesselnd. Die Intrigen, Liebesleben und Machenschaften...

2015.

1 Serie
TV
Humans

Humans

6.18
2015
In einem parallelen Geschenk, in dem der neueste Must-Have-Gizmo für jede geschäftige Familie ein 'Synth' ist - ein hochentwickelter Roboterdiener, der einem echten Menschen so ähnlich ist, dass er di...
Letzte Aktualisierung: 
Erzeugnis
contacts@moviefit.me
Terms and Conditions
Affiliate Disclosure
Privacy Policy
Soziale Medien
Twitter
Pinterest
Herunterladen
iOS-Anwendung
Android-Anwendung